Katzen-Verhaltens-Beratung Blog Wookie (5) Unsauberkeit durch Inkontinenz und rollenstereotypes Verhalten

Wookie (5) Unsauberkeit durch Inkontinenz und rollenstereotypes Verhalten

Diese Woche war ich bei Wookie, einem 5-6 jährigen Kater und bei Freya, einer 5 jährigen Katzendame. Wookie hat entsetzliches miterlebt: Ihm wurde im Alter von 1-1,5 Jahren der Schwanz gewaltsam abgerissen und er suchte Zuflucht, stark abgemagert, im Garten seines zukünftigen Besitzers. Dieser hat ihn sofort zum Tierarzt gebracht. Der Schwanz konnte leider nicht gerettet werden, aber Wookie blühte in seiner neuen Umgebung auf und kam wieder zu Kräften. Seit diesem Ereignis ist Wookie leider zum Teil inkontinent. Wenn er tief entspannt ist und schläft kann er den Harn oft nicht halten. Zusätzlich schleckt er sich ständig seinen Bauch und erleichtert sich dann “spritzartig” in einer für Katzen sehr ungewöhnlichen Position.

Seine Katzendame Freya, ebenfalls 5 Jahre alt und er, zogen gemeinsam mit dem Katzenbesitzer in eine neue Wohnung. Seither gibt es auch eine menschliche Katzenmama und ein Menschenkind im Haushalt. In der neuen Umgebung fing Freya anfänglich an, zu markieren und Wookie setzte sein Verhalten auch weiterhin fort. Um die Situation zu entschärfen, wurde ich zu Rate gezogen.

Gemeinsam mit den Besitzern habe ich die Ist-Situation vor Ort erhoben und Vorschläge in Form von zu setzenden Maßnahmen gemacht. Die Inkontinenz wird durch die Schädigung nicht gänzlich verschwinden, jedoch sollte sein rollenstereotypes Verhalten in den Griff zu bekommen sein. Wie stark die Besserung sein wird, hängt von sehr, sehr vielen Faktoren ab. In erster Linie von der Katze selbst, inwieweit die empfohlenen Maßnahmen umgesetzt werden und den zukünftigen Rahmenbedingungen.

Ich werde über diesen Fall noch gesondert berichten.